Call for Submissions

There will be a Special Issue on the Spatial Dimensions of the Labour Market in the Journal of Labour Market Research. The submission deadline for papers to be included in this issue is 28 February 2020.

The special issue focuses on regional labour markets and welcomes theoretical, empirical and policy-oriented submissions related to the strength of static and dynamic agglomeration effects, the causes and consequences of agglomeration effects, regional disparities, the regional impact of globalisation and digitalisation, the role of firm and worker mobility, and the role of firms’ productivity, productivity growth and innovation in shaping regional labour markets. Further information can be found here.

Sommerkonferenz 2020 in Braunschweig

Die 11. Sommerkonferenz der Gesellschaft für Regionalforschung wird vom 02. – 03. Juli 2020 am Thünen-Institut in Braunschweig stattfinden. Sie wird gemeinsam vom Thünen-Institut für Ländliche Räume und der Technischen Universität Braunschweig organisiert. Das Leitthema der Konferenz lautet „Structural change in rural and urban economies“. Weiterführende Informationen finden sich auf der Konferenz-Homepage.

Abstracts (maximal 500 Wörter) aus den verschiedenen Bereichen der Regionalforschung wie zum Beispiel Regionalökonomie und Wirtschaftsgeographie können vom 15. Januar bis zum 29. Februar 2020 eingereicht werden. Konferenzsprache ist Englisch.

Lokales Organisationskomitee: Christian Hundt, Anne Margarian, Jan Cornelius Peters (Thünen-Institut für Ländliche Räume), Christian Leßmann (Technische Universität Braunschweig)

Kontakt: gfr2020@thuenen.de

Weitere Details folgen im Oktober.

*********************

The 11th summer conference of the German-speaking section (GfR) of the European Regional Science Association (ERSA) will take place between 2nd and 3rd of July 2020 at the Thünen Institute in Braunschweig. It is commonly organized by the Thünen Institute of Rural Studies and the Technische Universität Braunschweig. Conference topic is „Structural change in rural and urban economies“.

Submission of abstracts (max. 500 words) from all sub-fields of regional science such as regional and urban economics as well as economic geography is welcome between January 15 and February 29, 2020.

The conference language will be English.

Local organisers: Christian Hundt, Anne Margarian, Jan Cornelius Peters (Thünen Institute of Rural Studies), Christian Leßmann (Technische Universität Braunschweig)

Contact: gfr2020@thuenen.de

Further information will be announced in October.

Winterseminar 2020

Das Winterseminar 2020 wird von 15. – 22. Februar 2020 in Matrei in Osttirol (Österreich) stattfinden. Für die Veranstaltung steht uns wieder das Hotel Hinteregger bzw. der Kesslerstadel zu Verfügung. Für die erstmalige Teilnahme gibt es keine Teilnahmegebühren, ebenso ist die Teilnahme für Mitglieder der GfR (oder anderer Sektionen der ERSA) kostenlos. Einreichungen aus allen Fachbereichen der Regionalwissenschaften sind willkommen. Das Seminar wird in englischer Sprache abgehalten.

Abstracts (in englischer Sprache; max. 500 Wörter) können bis zum 15. November 2019 auf dieser Seite (siehe unten) eingereicht werden. Bitte geben Sie auch etwaige zeitliche Einschränkungen bekannt. Sie erhalten bis spätestens Ende November eine Zu- bzw. Absage für Ihre Einreichung.

Die Zimmerbuchungen können telefonisch oder via E-Mail (bis spätestens 15.12.2019) direkt beim Hotel Hinteregger vorgenommen werden. Adresse Hotel Hinteregger: Hintermarkt 4, A-9971 Matrei in Osttirol, Tel. +43 4875 6587; eMail: info@hotelhinteregger.at ; www.hotelhinteregger.at

Einzelzimmer: 97 Euro pro Person pro Nacht (Halbpension; exkl. Ortstaxe)

Doppelzimmer: 84 Euro pro Person pro Nacht (Halbpension; exkl. Ortstaxe)

*********************

The annual Winter Seminar of the German-speaking section of the European Regional Science Association will take place between 15th and 22nd of February 2020 in Matrei in Osttirol (Austria), in particular at Hotel Hinteregger and at Kesslerstadel. The seminar language will be English. Participation in the seminar is free for first-time attendants and members of GfR or other regional sections of ERSA. Submissions in all fields of regional science are welcome.

The seminar has a rather unique format: sessions are only held in the afternoons and evenings, meaning that there is ample spare time for networking, paper writing, the development of new research ideas, research collaborations, and last but not least for enjoying the beautiful Alpine nature and winter sports activities in the surroundings. Time slots of one hour are reserved for each presentation, providing plenty of room for in-depth discussion.

Abstracts (up to 500 words) can be submitted until November 15th 2019 at this website (see below). Please add any time restrictions regarding the day of your presentation. You will receive a notification of acceptance until the end of November.

To book a room, please contact Hotel Hinteregger directly (before Dec. 15th 2019) via telephone or email. Addresse of Hotel Hinteregger: Hintermarkt 4, A-9971 Matrei in Osttirol, Tel. +43 4875 6587; eMail: info@hotelhinteregger.at ; www.hotelhinteregger.at

Single room: 97 Euro per person per night (half-board; not including visitor’s tax)

Double room: 84 Euro per person per night (half-board; not including visitor’s tax)

**********************

7th Central European Conference in Regional Science 2019

Die Central European Conference in Regional Science wird alle zwei Jahre von einem zentraleuropäischem Land veranstaltet. Die 7. Konferenz findet von 9. bis 11. Oktober 2019 in Sopron (Ungarn) statt, und wird von der ungarischen Sektion der ERSA (in Kooperation mit der slowakischen und der deutschsprachigen Sektion, sowie mit der University of Sopron, der University of Economics in Bratislava und der Technical University of Kosice) durchgeführt.

Das Schwerpunktthema der Konferenz ist „Flows of resources in the regional economy in the age of digitalisation“. Als Keynote speaker konnten André Torre (President, European Regional Science Association), Andrés Rodríguez-Pose (Full-Professor, London School of Economics), Alessandra Faggian (Director of Social Sciences and Vice Provost for Research at the Gran Sasso Science Institute) und Katarzyna Kopczewska (Associate Professor, University of Warsaw, Faculty of Economic Sciences) gewonnen werden.

Weitere Informationen finden sich auf der Konferenzhomepage.

ERSA 2019 in Lyon

Die European Regional Science Association (ERSA) Konferenz 2019 wird von 27. bis 30. August 2019 Lyon (Frankreich) stattfinden. Der Kongress stand unter dem Motto “Cities, regions and digital transformations: Opportunities, risks and challenges”. Nähere Informationen zur ERSA 2019 finden Sie auf der Konferenz-Website

Neuigkeiten zur Konferenz finden sich auch auf Twitter und Facebook:
Twitter: Follow, like tweet, retweet:  @ERSA2019Lyon  @ERSA_Org   #ersa2019lyon #LyonIwillbethere
Facebook, post, like share: @newsERSA

Winterseminar 2019

Das Winterseminar 2019 der Gesellschaft für Regionalforschung (GfR) fand von 16. Februar bis 23. Februar 2019 in Matrei in Osttirol statt. Für die Unterbringung stand uns das Hotel Hinteregger zur Verfügung. Das Programm bzw. eine Auflistung der Abstracts dieses Winterseminars ist unter den etsprechenden Links verfügbar.

Sommerkonferenz 2018 in Berlin

Die Sommerkonferenz 2018 der GfR fand am 6. und 7. September 2018 am Geographischen Institut der Humboldt Universität Berlin statt, und wurde von der GfR in Kooperation mit der ungarischen, der polnischen und der slowakischen Sektion der ERSA veranstaltet. Das Schwerpunktthema der Konferenz war „Borders and Regional Development“. Jouke van Dijk, Professor of Regional Labour Market Analysis an der University of Groningen und seit 2014 Präsident der European Regional Science Association konnte als Keynote-Speaker für die Veranstaltung gewonnen werden. Jouke van Dijk sprach zu „International Commuting from Border Regions in The Netherlands, Germany and Belgium“. Nähere Informationen finden Sie hier: Programm 2018